Gebackene Forelle, Süßkartoffel und scharfer Petersilienpesto

4 St Forellen klein
500 g Süßkartoffeln
1 Bund Petersilie
3 St Knoblauch
3 St Zitrone
200 ml Olivenöl
Peperoncini getrocknet
1 TL Origano, getrocknet
1 St Schalotte
2 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
Salz/ Pfeffer
50 g Butter
• Petersilie-Blätter und Thymian-Blätter fein hacken, 1 Stück Knoblauch und Schalotte fein
hacken
• Zusammen mit dem Saft einer Zitrone im Mörser zu einer groben Paste aufmahlen
• Olivenöl, Peperoncini nach Belieben, Origano, Salz, Pfeffer dazumischen und mindestens
eine Nacht im Kühlschrank nachziehen lassen. Vor dem Servieren auf Zimmertemperatur
bringen
• Süßkartoffeln waschen und in gleichmäßige Stücke schneiden, auf ein Blech geben und mit
zerdrückten Knoblauchzehen, ein paar Thymian- Zweigen, Olivenöl, Salz und Pfeffer im
Ofen auf 180°C Heißluft für ca. 40 Minuten backen
• In der Zwischenzeit der ausgeweideten Forelle den Bauch mit Peterlilienstängeln, Rosmarin
und Zitronenscheiben stopfen. Beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen und in Samenöl auf
einer Seite schön goldig braten
• Einmal umdrehen und Butter hinzufügen. Für ca 5 Minuten auf 180°C Heißluft mit der
Pfanne im Ofen backen und anschließend zusammen mit den anderen Komponenten auf
dem Teller anrichten