Knödelsoufflé

Soufflémasse
100 g schnittfestes Weißbrot oder Knödelbrot
30 g Zwiebel
20 g Butter
80 g gereifter Bergkäse oder Tilsiter
3 Eigelb
50 ml Milch
2 EL Ricotta
2 EL Majoran,
fein geschnitten
Salz
4 Eiweiß

Weiteres
weiche Butter zum Ausstreichen der Formen
4 hauchdünne Schwarzbrotscheiben zum Auslegen der Formen
Lauchbutter
200 g Lauch, in Streifen geschnitten
80 g Butter
Salz
100 g Pfifferlinge, geröstet
Majoran zum Garnieren

Soufflémasse

  • Brot in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebel schälen, fein schneiden und in Butter -dünsten.
  • Käse in kleine Würfel schneiden und mit gedünsteter Zwiebel zum Brot geben.
  • Eigelb mit Milch verrühren und zusammen mit -Ricotta und Majoran zum Brot geben.
  • Mit Salz würzen und gründlich vermengen und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Knödelmasse heben.
  • Die Auflaufformen mit Butter ausstreichen und mit den dünnen Schwarzbrotscheiben auslegen (das Brot soll etwa 2 cm über die Form hinausstehen).
  • Die Soufflémasse in die ausgelegten Formen ¾ voll einfüllen und im vorgeheizten Backrohr backen.
  • Lauchbutter
  • Lauch in Butter dünsten, mit Salz würzen und mit gerösteten Pfifferlingen und Majoran vermischen.
  • Fertigstellung
  • Das Knödelsoufflé auf der Lauchbutter anrichten und servieren.

etwa 180 Grad
Knödelsoufflè: etwa 20 Minuten

TIPPS
1. Wenn Sie den Schwarzbrotweggen einfrieren, können Sie mit der Aufschnittmaschine hauchdünne Scheiben schneiden.
2. Sie können die Soufflémasse auch ohne Brotscheiben in eine ausgebutterte und gebröselte Form füllen.

Quelle: 33 x Knödel - So genießt Südtirol - Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser, Helmut Bachmann