Kürbiscremesuppe mit Thymianbrötchen

Zutaten:
1 Schalotte
1 EL Butter
600 g Hokkaidokürbis
200 g mehlige Kartoffeln
Salz, Pfeffer aus der Mühle
50 ml Weißwein zum Löschen
1 Prise Muskatnuss
100 ml Sahne
Brötchen:
30 g weiche Butter
2 getrocknete Tomatenhälften
1 Prise Blütensalz
4 Scheiben Vollkorn- oder Weißbrot
etwas Milchschaum
Thymianzweiglein zum Servieren

Zubereitung:
1. Schalotte schälen, klein würfelig schneiden und in Butter kurz andünsten.
2. Kartoffeln und Kürbis waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Zu den Schalotten geben, mit Weißwein löschen, anschließend mit ca. 1 l Wasser aufgießen, salzen, pfeffern und das Gemüse weich kochen.
3. Suppe mit dem Mixstab fein pürieren, Sahne und Muskatnuss dazugeben und alles nochmals gut auf mixen.
4. Getrocknete Tomaten fein hacken und mit Butter und Salz cremig rühren. Brotscheiben damit bestreichen, diagonal durch schneiden und mit einem Thymianzweig belegen. Suppe aufteilen, mit Milchschaum garnieren und mit Brötchen servieren.

Tipp: Gemüsecremesuppen werden durch die Zugabe von Kartoffeln viel cremiger. Gemüse der Jahreszeit entsprechend verwenden.


Quelle:
Karin Longariva "Südtiroler Küche vegetarisch"