Ein Lagrein ist Wein des Jahres

Pur Südtirol und Meraner Weinhaus selektieren für 2018 den Lagrein der Kellerei Nals Margreid

Im vierten Jahr der Auszeichnung „Wein des Jahres“ wird zum vierten Mal eine autochthone Rotweinsorte auserkoren. Pur Südtirol und Meraner Weinhaus wählen den Lagrein der Kellerei Nals Margreid.

Das Weinhaus-Team um Günther Hölzl hat sich somit für einen typischen, kräftigen Rotwein entschieden, der insbesondere durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis besticht. Die Flasche ist in den Genussmärkten Pur Südtirol, im Meraner Weinhaus und natürlich auch über deren OnlineKanäle um 9,90 Euro beziehbar.

Damit kommt zum dritten Mal bei der Wahl zum Wein des Jahres ein Lagrein zum Zuge, „denn aus der bisherigen Erfahrung wissen wir, dass Kunden insbesondere kräftige Rotweine lieben“, erzählt Hölzl, der selbst die in den Flaschen abgefüllte Partie im Weinkeller der Kellerei Nals Margreid selektioniert hat. Bei diesem Lagrein, der zu 100 % sortenrein abgefüllt wird, ist auch spannend, dass zwei Lagen cuvetiert wurden. Und zwar die klassische Lagrein-Lage Gries, die weiche und fruchtige Rotweine hervorbringt und eine Lage aus dem Unterland, die für eine kernig-würzige sowie saftige Note sorgt.     

 

Weinbrief Lagrein 2016

Die tief granatrote Farbe deutet schon auf seine Fülle hin: Aus dem warmen Bozner Talkessel stammend, erinnern die fruchtig-würzigen Aromen an Schokolade, reife Kirschen und Veilchen. Dank der langen Reifezeit verwöhnt der Lagrein 2016 mit weichen Gerbstoffen, angenehmer Frische und schönem Abgang. Ein Wein, der besonders gut zu Wild, Federwild und geschmorten Gerichten passt.