Marillenknödel mit Brotteig und Haferflockenkruste

"Eine clevere Neuinterpretation des allseits beliebten Südtiroler Sommerklassikers. Wir verwenden für diese Marillenknödel ganz im Sinne der einfachen Hausmannskost und zur Verwertung kostbarer Reste altbackenes Brot und eine Handvoll Zutaten aus der Speisekammer. Eine einfache, schnelle und leckere Süßspeise für Groß und Klein." - Monica Bergomi

 

Für 4 Portionen:

Zutaten:

350 g altbackenes Brot

80 g Mehl

2 dl Milch oder Wasser

80 g Rohrzucker

40 g Butter 

150 g Alpe Pragas Fruchtaufstrich Marille

150 g Haferflocken

 

Zubereitung:

1. Kruste vom altbackenen Brot entfernen und Brot kleinscheiden. In eine große Schüssel geben und in lauwarmer Milch oder Wasser mindestens 30 Minuten einweichen lassen.

2. Brot ausdrücken und zerstückeln. Mehl und 40 g Zucker dazugeben und mit einem Holzlöffel zu einem festen, gleichmäßigen Teig rühren.

3. Mit einem Löffel eine walnussgroße Menge Teig abnehmen und in der Hand flachdrücken. In die Mitte des flachgedrückten Teigs einen Teelöffel Marillenmarmelade geben und den Teig wie eine Teigtasche schließen und einen runden Knödel formen.

4. In einem Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Knödel im Wasser kochen; sie sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

5. Gleichzeitig in einer - idealerweise beschichteten - Pfanne bei niedriger Hitze die Butter schmelzen und die Haferfocken und den restlichen Zucker dazugeben. Mit einem Holzlöffel zu einer gleichmäßigen und trockenen Masse rühren.

6. Wenn die Knödel gar sind, vorsichtig mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in die Pfanne mit den Haferflocken geben. Kurz darin anbraten und vorsichtig umrühren, damit die Knödel gleichmäßig mit Haferflocken bedeckt werden.

7. Zur Präsentation ein Paar Klekse Marillenmarmelade auf dem Teller verteilen, Marillenspalten darauf legen, Marillenknödel dazu geben und mit etwas frischer Minze garnieren. Für jeden Teller wiederholen.

Tipp: Marillenknödel warm oder lauwarm servieren, um den vollen Geschmack dieser kleinen Schatztruhen aus Brotteig mit knuspriger Kruste und fruchtigem Marillenherz auszukosten.

Foto und Rezept - Monica Bergomi "La luna sul cucchiaio" 

 

 

 

Passende Produkte