Rote Beete Casunziei mit Apfel Chutney und Ziegenkäse

"Als Mittelding zwischen Schlutzkrapfen und den typischen Casoncelli all’ampezzana verstecken diese Rote Beete Casunziei eine cremige Überraschung: Eine herzhafte, würzige und leicht pikante Füllung mit Schafskäse und etwas Chutney von Alpe Pragas." - Anna Fracassi

 

Zutaten (4 Personen bzw. 40-48 Teigtaschen)

Für den Teig

150 g Roggenmehl
100 g Weizenmehl
1 Ei
100 ml Flüssigkeit (Kochwasser der Roten Beete und evtl. Wasser)
1 EL Olivenöl
n. B. Salz und Pfeffer

Für die Füllung

300 g gekochte Rote Beete
½ Knoblauchzehe
1 EL Butter
100 g Ziegenhartkäse
Schnittlauch
2 TL Apfel Zwiebel Chutney von Alpe Pragas
n. B. Salz und Pfeffer

Zum Servieren

Splitter vom Ziegenhartkäse
1 EL Butter
n. B. Schnittlauch

Zubereitung

  1. Mehle mischen und auf die Arbeitsoberfläche geben. Eine Mulde formen und ein Ei und die Flüssigkeit dazugeben. Salz und Olivenöl dazu und mit einer Gabel untermengen. Zu einem glatten, kompakten und gleichmäßig gefärbten Teig kneten.
  2. Teig abdecken und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Füllung zubereiten: Gekochte Beete mit einer Kartoffelpresse pürieren. Geriebenen Käse, gehackten Knoblauch und Schnittlauch sowie Apfel Zwiebel Chutney dazugeben. Zu einer glatten Füllung rühren und in den Kühlschrank stellen.
  4. Teig dünn ausrollen und mit einem Teigstecher oder Glas Kreise mit 5-7 cm Durchmesser ausstechen. Ein TL der Füllung in die Mitte der Teigkreise geben und die Ränder des Kreises befeuchten. Zu einem Halbkreis falten und den Schluss der Teigtaschen fest andrücken und versiegeln.
  5. Casunziei in gesalzenem Wasser ca. 3-4 Minuten garen und dann in zerlassener Butter schwenken. Mit etwas geriebenem Pfeffer, Splitter vom Ziegenhartkäse und etwas gehacktem Schnittlauch servieren.

Weinempfehlung

Für Weißweinliebhaber empfiehlt sich ein knackiger Chardonnay. Wer eine einfarbige Begleitung zu den rosaroten Teigtaschen bevorzugt greift zu einem fülligen Lagrein mit zurückhaltendem Tannin, damit die Pikante Note des Chutney nicht zu sehr betont wird.

Pur-Sommelier Tipp: Ein frischer und würziger Gewürztraminer aus dem Unterland mit kräftigem Rosen- und Mangoaroma.

 

Foto und Rezept - Anna Fracassi "L'ennesimo Blog di cucina"