Nachhaltigkeit für Gesundheit und Seele

Für Pur Südtirol stehen Regionalität, Saisonalität und Qualität. Ganz ähnliche Werte hat sich die Hotelgruppe Vitalpina auf die Fahnen geschrieben. Es geht um die bewusste Wahrnehmung der Natur und der umgebenden Landschaft, um daraus Kraft, Ruhe, Entspannung, Vitalität und Kreativität zu schöpfen.

So wie der Genussmarkt Pur Südtirol will auch Vitalpina einer authentischen Lebenshaltung folgen. Deswegen werden bei Vitalpina gesunde Ernährung, Wellness mit Naturprodukten und alpine Aktiverlebnisse groß geschrieben. Und weil Tun immer mehr als nur Sagen ist, sind die Gastgeber der 36 familiengeführten Hotels begeisterte Wanderführer und Bergsteiger, aber auch Kräuterexperten, Wellnesstrainerinnen und Köche, die ihr Wissen und ihre Liebe zum Lebensraum Südtirol teilen.
Zum Aktiv-Angebot gehören beispielsweise die fachkundige Beratung für individuelle Touren, Transferdienste bei Wanderungen/Touren, Fitnessangebote in freier Natur, professioneller Ausrüstungsverleih in den Hotels sowie eine Bibliothek mit Wanderliteratur und Wanderkarten. Das Ernährungsangebot umfasst ein Frühstücksbuffet mit frischen Produkten aus Südtirol, alpin-mediterrane Gerichte aus saisonalen Produkten der Region sowie eine Auswahl regionaler Qualitätsweine und einheimischer Destillate. Zum Wohlbefinden tragen die ruhige Lage der Betriebe inmitten der Wandergebiete, Entspannungs- und Wohlfühlbereiche mit Sauna, Dampfbad und Schwimmbad sowie auf alpine Naturprodukte basierende Anwendungen wie Massagen mit ausgesuchten ätherischen Ölen der Region bei.

Immer wieder leben bei den VitalpinaHotels auch Südtiroler Traditionen neu auf. Eine betrifft die Südtiroler Brotsorten. Vinschger Paarl, Vorschlagbrot, Eisacktaler Leabele, Pusterer Breatl, Schüttelbrot und Zelten sind nur einige der
Hauptdarsteller unter den Südtiroler Traditionsbrotsorten. Die Vitalpina Hotels Südtirol greifen diese kostbare Tradition auf und schenken dem symbolträchtigen Lebensmittel mit frisch gebackenem Brot am Frühstückstisch, Brotbackkursen und Brotgeschichten ihre spezielle Wertschätzung.

Ein weiteres Projekt ist das Entspannungs-Programm „Durchatmen“. Spezielle Atemübungen mit beruhigender oder anregender Wirkung kommen von der Küche bis hin zum Wohlfühlbereich zum Einsatz - zum Beispiel beim Experimentieren mit Tees, Südtiroler Kräutern und Gewürzen, Massageölen oder Bewegungsabläufen. Beim „Durchatmen“ geht es um tiefe Entspannung für mehr Vitalität.