Wissenswertes zur Südtiroler Kastanie

Kastanien Fettuccine Kastanien Fettuccine Kastanien Fettuccine Eggerhof Eggerhof
330 g
€ 4,50
1
-
+
OUT
OF
STOCK
Kastanientorte Kastanientorte Kastanientorte Bäckerei Gasser Bäckerei Gasser
500 g
€ 18,90
1
-
+
OUT
OF
STOCK
Kastanienhonig Kastanienhonig Kastanienhonig Platterhof Platterhof
ab € 7,60
1
-
+
Edelkonfitüre Kastanie Edelkonfitüre Kastanie Edelkonfitüre Kastanie Regiohof Regiohof
220 g
€ 6,30
1
-
+
Weißschimmelkäse "Castanea" Weißschimmelkäse "Castanea" Weißschimmelkäse "Castanea" Eggemoa Eggemoa
0.28 kg
€ 8,35
1
-
+
"Keschtnriggl" "Keschtnriggl" "Keschtnriggl" KOFLER JOSEF KOFLER JOSEF
1 Stück
€ 114,90
1
-
+

Viele Wege führen zum Genuss

Wenn sich die grauen Morgennebel lüften und mit den ersten Sonnenstrahlen das Land in Feuer- und Erdtönen erstrahlt, gebrochen von weißen Rauchsäulen der eben entfachten Holzfeuer. Wenn man beim Waldspaziergang auf Laubteppichen wandelt und zwischen den gedämpften Schritten das Rascheln fallender Kastanienigel den Takt angibt. Wenn der Herbst an die Haustür klopft, dann antwortet man am besten mit einladendem Kastanienduft. Doch wie kriegt man den am besten hin?

Die Möglichkeiten, Kastanien zuzubereiten, sind fast genauso vielfältig wie die kulinarischen Freuden, die man mit der geigelten Nuss kreieren kann. Wir stellen euch unsere 3 liebsten vor.
Bei jeder der folgenden Methoden empfehlen wir wärmstens, die Kastanien vor der weiteren Zubereitung kreuzweise einzuritzen. Dadurch erleichtert sich im Nachhinein nicht nur das Schälen der rötlich-braunen Leckerbissen, sondern man verhindert so auch, dass sie beim Kochen oder Braten aufplatzen.

 

  1. Backen im Ofen: Nachdem die Kastanien eingeritzt wurden breitet man sie mit dem Einschnitt nach oben auf einem Backblech aus und gibt sie in einen nicht vorgewärmten Backofen, wo man sie für ca. 20-30 Minuten bei 180°C röstet. Ob sie fertig sind, erkennt man an der deutlich geöffneten Schnittstelle und der tiefbraunen Schale.
    Tipp: Damit die Kastanien beim Rösten schön saftig bleiben, stellt man ein kleines ofenfestes Gefäß mit etwas Leitungswasser auf das Backblech.
  2. Kochen im Topf: Die wohl einfachste und erfolgsicherste Methode von allen. Einmal eingeritzt, gibt man die Kastanien in leicht gesalzenes, köchelndes Wasser und nach rund 20 Minuten sollten die Schnittstellen deutlich geöffnet und das buttrig süße Innere genussbereit sein
  3. Rösten in der Pfanne: Für die, die das Weihnachtsmarktfeeling auch zuhause wollen. Die eingeritzten Kastanien werden ohne Öl in einer Pfanne mit geschlossenem Deckel bei mittelniedriger Temperatur geröstet. Wendet die Kastanien regelmäßig, um sie nicht zu verbrennen.
    Tipp: Eine gusseiserne Pfanne speichert die Wärme besonders lange! So können die Kastanien noch dampfend am Tisch genascht werden – und das schwarze Metall macht einen richtig urig-heimeligen Eindruck.

Herbstfreude fürs ganze Jahr

Gerade weil die herbstlichen Vitaminbomben so köstlich sind, möchte man sie am liebsten bis tief in den Winter und sogar noch darüber hinaus genießen– das kann man auch und zwar ganz einfach! 

Bei der Lagerung von Kastanien gilt zu beachten, dass sie von Natur aus nur sehr wenig Wasser enthalten und somit recht schnell bis zur Ungenießbarkeit austrocknen können. Darüber hinaus ist der hohe Gehalt an Kohlehydraten in Form von Stärke und Zucker gefundenes Fressen für Pilze. Um dem Austrocknen und dem möglichen Pilz- oder Bakterienbefall vorzubeugen, sollten rohe Kastanien möglichst trocken, kühl und gut belüftet gelagert werden. 

Bringt man die Esskastanien in einem relativ grobmaschiger Korb in der Vorratskammer oder einem trockenen Fleckchen im Keller unter, fühlen sie sich besonders wohl und sind auch nach 2-3 Monaten noch genauso lecker wie frisch vom Baum. Wem als Lagermöglichkeit nur der Kühlschrank zur Verfügung steht, der hat hoffentlich große Lust auf Kastanien, denn dort bleiben sie lediglich etwa 3 Wochen lang frisch.

Wer vielleicht sogar noch im Frühjahr Kastanien knabbern will oder gar das ganze Jahr überbrücken will, setzt auf das Einfrieren. Rohe Kastanien sollten aufgetaut werden bevor sie geröstet oder gekocht werden. Bei bereits gekochten Kastanien reicht es hingegen, nachdem man sie geschält, abkühlen lassen und eingefroren hat, wieder 10 Minuten mit der Kochmethode eurer Wahl schön heiß und verführerisch duftend zu machen. 

Wem der Zweifel kommt, ob durch das Einfrieren wohl nicht der Geschmack verloren geht, dem sei gesagt, dass einer alten Bauernweisheit zufolge, Kastanien erst nach der ersten Frostnacht vom Boden aufgesammelt werden sollen, erst dann hätten sie ihren Geschmack zur Fülle entwickelt.

Passende Produkte
Kastanien Fettuccine Kastanien Fettuccine Kastanien Fettuccine Eggerhof Eggerhof
330 g
€ 4,50
1
-
+
OUT
OF
STOCK
Kastanientorte Kastanientorte Kastanientorte Bäckerei Gasser Bäckerei Gasser
500 g
€ 18,90
1
-
+
OUT
OF
STOCK
Kastanienhonig Kastanienhonig Kastanienhonig Platterhof Platterhof
ab € 7,60
1
-
+
Edelkonfitüre Kastanie Edelkonfitüre Kastanie Edelkonfitüre Kastanie Regiohof Regiohof
220 g
€ 6,30
1
-
+
Weißschimmelkäse "Castanea" Weißschimmelkäse "Castanea" Weißschimmelkäse "Castanea" Eggemoa Eggemoa
0.28 kg
€ 8,35
1
-
+
"Keschtnriggl" "Keschtnriggl" "Keschtnriggl" KOFLER JOSEF KOFLER JOSEF
1 Stück
€ 114,90
1
-
+